Montesorimaterial

 

Um die Jahrhundertwende begann allgemein in Europa bzw. auch weltweit eine neue Bewegung in der Pädagogik. Maria Montessori, wohl die bekannteste und einflussreichste vieler Persönlichkeiten, die die Reformpädagogik geprägt haben, entwickelte die Materialien weiter, die von den Ärzten Itard und Séguin für behinderte Kinder entwickelt worden waren. Maria Montessori schuf im Laufe Ihres Lebens eine Fülle von pädagogischem Material auch für Kinder mit „normalen“ Ansprüchen, mit Hilfe derer sich ihre reformpädagogischen Prinzipien auch im Unterricht direkt umsetzen lassen.

 

Dieses nach ihr benannte Montesorimaterial ermöglicht es Kindern, sich in Freiheit, selbstbestimmt, gleichzeitig jedoch gleichzeitig auch unter individueller Anleitung zu entwickeln und zu lernen.

 

Es gibt verschiedene „Kategorien“ von Montesorimaterial. Im Folgenden stellen wir kurz alle Kategorien des Montesori Lernmaterials dar und geben für jede Kategorie Beispiele aus der reichen Auswahl an Montessori-Material.

 

Montesori-Sinnesmaterial

 

Eine ausgeprägte Schulung unserer Sinne ist unentbehrlich für eine gute Alltagsbewältigung. Montesori-Sinnesmaterialien helfen Kindern, Tastsinn, Geschmackssinn, Sehen, Gehör und Fühlen auf spielerische Art und Weise zu entwickeln, und Sinneserfahrungen zu strukturieren und einzuordnen.

 

Ein schönes Beispiel für Montesori-Sinnesmaterial sind die Wärmeleittäfelchen, durch die Kinder die Beschaffenheit und Eigenschaften verschiedener Materialien kennen lernen:

 

In einem Holzkasten sind 6 Paare von Täfelchen aus verschiedenen Materialien mit bestimmten Wärmeleitfähigkeiten aufbewahrt, wie beispielsweise Kork, der eine isolierende Eigenschaft hat und Wärme wieder ganz anders leitet als z. B. Glas, Marmor etc. Die Täfelchen sollen mit offenen und später mit geschlossenen Augen durch Tasten paarweise einander zugeordnet werden.

 

Montesori-Sprachmaterial

 

Montesori-Sprachmaterial vermittelt anschaulich Kenntnisse der Muttersprache. Das Kind lernt sowohl Sprache – einzelne Buchstaben, Wortarten etc. als auch Schrift kennen.

 

Die Sandpapierbuchstaben sind ein sehr schönes Beispiel für erstes Montesori-Sprachmaterial. Auch hier wird über den Tastsinn gelernt – erfahrungsgemäß verankern sich dadurch Lernerfahrungen am besten: auf ca. 15 cm großen Platten sind auf einem glatten Untergrund große Buchstaben aufgemalt und mit Sandpapier unterlegt. Die Sandpapierbuchstaben eignen sich also zum „greifbaren“ Kennenlernen des Alphabets und auch als Vorübungen zum Schreiben, denn sie lassen sich mit dem Finger wunderbar nachfahren.

 

Montesori-Material zur Mathematik

 

Zur Mathematik gibt es die größte Auswahl an Montesorimaterial. Am bekanntesten und beliebtesten ist vielleicht das wunderschöne Perlenmaterial, bestehend aus goldenen bzw. farbigen Perlen, mit dem Kinder schon früh auf lebendige Weise Zahlen bis in die 1000er begreifen lernen und mit dem sich auch schon rechnen lässt.

Eine ganze Reihe von Materialien wie z. B. das Multiplikationsbrett, das Divisionsbrett, die Apotheke und viele weiterere Materialien bringen Kindern auch kompliziertere mathematische Zusammenhänge spielend näher.

 

Kosmisches Material

 

Erste Geographie, Biologie, technisches und naturwissenschaftliches Wissen lernen Kinder mit dem kosmischen Montesorimaterial.

 

Die Tierpuzzles sind sehr schöne Beispiele für Montesoris kosmisches Material: Auf Holz ist sehr natur- und detailgetreu jeweils ein Tier aufgemalt, das sich in Form eines Puzzles in die Haupt-Einzelteile zerlegen und wieder zusammen setzen lässt – so erweitert sich erstens der Wortschatz –zudem lernen Kinder biologische Zusammenhänge kennen.

 

Übungen des praktischen Lebens

 

Je nach Kultur gehören verschiedene Abläufe zum praktischen Leben. Sie selbst zu beherrschen, macht ein Kind eigenständiger. In der Montesori-Pädagogik kommt dem daher besondere Bedeutung zu. Mit Kindern werden Abläufe geübt

Zur Pflege der eigenen Person

Zur Pflege der Umgebung

Zu Übungen des sozialen Lebens

Zur Beherrschung von Bewegungen

Zu den Übungen des praktischen Lebens gibt es auch einiges Montesori-Material wie zum Beispiel der Rahmen mit den verschiedensten Verschlüssen, an dem die Kinder üben können, wie z. B. Schnürsenkel geschnürt werden, Gürtel verschlossen etc.